Purer Zufall?:

Zwei Tonnen Buntmetall geklaut - Zufallstreffer der Polizei?

Zwei Tonnen Buntmetall, Werkzeuge und 150 Liter Diesel wurden von einem Firmengelände in Lühmannsdorf geklaut. Nur wenige Stunden später kontrollierte die Polizei einen Transporter - voll mit Buntmetall und Dieselkanistern. Purer Zufall?

In Lühmannsdorf wurden zwei Tonnen Buntmetall geklaut. In Ahlbeck fiel wenig später ein schwer belandener Transporter auf (Symbolfoto).
Peter Endig In Lühmannsdorf wurden zwei Tonnen Buntmetall geklaut. In Ahlbeck fiel wenig später ein schwer belandener Transporter auf (Symbolfoto).

Am Montag rückte die Polizei zu zwei Einbrüchen in die Karl-Marx-Straße nach Lühmannsdorf aus. Unbekannte Täter brachen dort in der Nacht von Sonntag auf Montag in eine Firma und in ein Nebengelass auf dem Grundstück eines weiteren Geschädigten ein. Dort klauten sie zwei Tonnen Buntmetall sowie diverse Werkzeuge und pumpten etwa 150 Liter Diesel aus einem Lkw ab. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 3.000 Euro.

Transporter in Ahlbeck

Montagfrüh gegen 3 Uhr fiel einer Polizeistreife in Ahlbeck ein sichtlich schwer beladener weißer Transporter auf. Der 30-jährige Fahrer aus Swinemünde gab an, die ungefähr eine Tonne Buntmetall und den Dieselkraftstoff mit Erlaubnis seines Chefs von einer Baustelle in Berlin mitgenommen zu haben. Nur wollte er keine weiteren Angaben zum Ort und Namen des Chefs machen.

Zurzeit prüft die Polizei, ob das sichergestellte Buntmetall und der Dieselkraftstoff den Einbrüchen in Lühmannsdorf zugeordnet werden kann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung