Bestattungsarten

Persönliche Vorstellungen und Neigungen beachten

Wahl der Bestattungsart

 

Wahl der Bestattungsart
Je nach persönlichen Vorstellungen und Neigungen werden mittlerweile auf fast jeden Wunsch zugeschnittene Bestattungsarten angeboten. Von der klassischen Erdbestattung bis hin zur extravaganten Weltraumbestattung bieten sich dem Suchenden mehrere Möglichkeiten eine letzte Ruhe zu finden.

Die Erdbestattung in einem Sarg
Hier gibt es die Wahl zwischen Wahlgrab oder Reihengrab. Beim Wahlgrab können Lage und Größe je nach Friedhofssatzung bestimmt werden, beim Reihengrab ist dies nicht möglich. Die Nutzung von Wahlgrabstätten ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt, der jedoch später auf Wunsch von Angehörigen verlängert werden kann. In der Regel muß das Nutzungsrecht schon dann verlängert werden, wenn in eine mehrstellige Grabstätte eine weitere Bestattung erfolgt. Die Erdbestattung bedarf keiner besonderen Willenserklärung

Die Feuerbestattung
Die Feuerbestattung ist die Einäscherung eines Verstorbenen mit einem Sarg und die spätere Beisetzung der sterblichen Überrreste in einer Urne. Die Einäscherung bedarf einer gesonderten Willenserklärung des Verstorbenen oder der Hionterbliebenen. Die vorgesehenen Formulare dafür erhalten Sie in Ihrem Bestattungsunternehmen des Vertrauens. Für die Beisetzung selbst gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei der Erdbestattung.

Der Friedwald
Bei einer Bestattung im Friedwald wird die Urne am Fuße eines zuvor selbst ausgewälten Baumes oder an einem Gemeinschaftsbaum beigesetzt.

Die Seebestattung
Hierbei erfolgt die Beisetzung der Urne im Meer. Dazu fährt ein Schiff auf die offene See hinaus und übergibt die Urne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer (jedes Meer ist möglich). Die Angehörigen können an der Beisetzung auf See teilnehmen und erhalten eine Seekarte mit Urkunde, wo die genauen Koordinaten der Beisetzung eingezeichnet sind.

Anonyme Bestattungen
Die anonyme Bestattung bedeutet die Beisetzung in einem Gemeinschaftsgrabfeld meist unter Rasen, ohne dass Angehörige erkennen können, wo die genaue Beisetzungsstelle ist. Es ist sowohl eine anonyme Urnenbeisetzung sowie eine Erdbestattung möglich.

Die Tatsache keinen genauen Ort zum Trauern zu haben, führt häufig im Nachherein zu Zweifeln, ob die Wahl der Grabstelle die richtige war.

Nach oben