Die Trauerfeier

Was ist bei der Organisation der Trauerfeier zu bedenken?

In würdigem Rahmen Abschied nehmen

Im würdigen Rahmen Abschied nehmen. Es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, im Rahmen einer würdigen Trauerfeier von einem geliebten Angehörigen Abschied zu nehmen. Oft hat der Verstorbene bereits zu Lebzeiten festgelegt, wie seine Bestattung ablaufen soll. Wie Sie eine Trauerfeier nach Ihren Vorstellungen gestalten können und was Sie bei Organisation und Finanzierung beachten müssen, erfahren Sie am besten in einem persönlichen Beratungs-Gespräch bei einem Bestattungsunternehmen. Termin und Ablauf Der Termin der Trauerfeier bzw. der Bestattung wird unter Berücksichtigung der Vorstellungen von Angehörigen mit der Friedhofsverwaltung und dem Geistlichen abgestimmt. Generell ist der Gemeindepfarrer des Wohnortes des Verstorbenen für die Feierlichkeit zuständig. Bestehen persönliche Beziehungen zu einem anderen Pfarrer, kann auch dieser auf Wunsch die Feierlichkeit übernehmen. War der Verstorbene keiner Kirche zugehörig, kann Ihnen das Bestattungsinstitut freireligiöse Redner empfehlen, die sich gern Ihrer Angelegenheit annehmen. Selbstverständlich kann auch jemand aus dem Familien- oder Freundeskreis die Traueransprache halten. Grundsätzlich kann der gesamte Ablauf einer Trauerfeier nach Ihren besonderen Wünschen gestaltet werden. Die Traueranzeige Die Traueranzeige in einer Tageszeitung dient zur Bekanntgabe des Sterbefalles. Gleichzeitig ist sie die Einladung an alle Freunde und Bekannte zur Trauerfeier bzw. zur Bestattung, aber auch eine Gelegenheit, etwas über die Umstände, die zum Tod geführt haben, zu sagen oder in Form eines Gedichtes oder Psalms etwas über die Lebensphilosophie des Verstorbenen auszudrücken. Die Trauerdrucksachen sind von der Textgestaltung in der Regel identisch mit der Todesanzeige in der Zeitung. Sie sind als persönliche Einladung für Freunde und Bekannte gedacht, die über die Tageszeitung nicht erreicht werden können. Musik zur Trauerfeier Selbstverständlich können Sie zur Trauerfeier die musikalische Umrahmung nach Ihren Wünschen oder dem Wunsch des Verstorbenen festlegen. Von kirchlicher über klassische bis hin zu moderner Musik kann alles arrangiert werden. Ist auf dem Friedhof keine Orgel vorhanden, stellt das Bestattungsinstitut ein Musikinstrument oder Abspielgerät zur Verfügung. Es kann sinnvoll und hilfreich sein, die Musikwünsche mit dem zuständigen Pfarrer abzustimmen, auch er kann Vorschläge unterbreiten, die mit der Traueransprache abgestimmt werden können. Gerne gibt Ihnen das Bestattungsinstitut Anregungen für die Gestaltung. Eine CD oder Kassette mit Musikbeispielen können Sie dort ebenfalls erhalten. Der Blumenschmuck Der Blumenschmuck zur Feierlichkeit kann schon vom Verstorbenen festgelegt worden sein, oder die Hinterbliebenen können ein Arrangement anhand von Bildern zusammenstellen. Die Auswahl der Blumen richtet sich nach Ihren Wünschen oder wird vom Floristen der Jahreszeit entsprechend angepasst. Üblich ist ein Blumenschmuck auf dem Sarg. An diesem Schmuck kann eine Schleife mit einer persönlichen Widmung befestigt werden, oder man gibt zusätzlich einen Kranz oder ein Gesteck in Auftrag. Gern berät Sie ein Florist zu Ihren Blumenwünschen und zeigt Ihnen Möglichkeiten zur Dekoration der Kapelle auf. Zusätzlich kann sich Ihr Bestattungsinstitut auch um die Dekoration der Grabstelle am Tage der Beisetzung kümmern. Im Anschluss an die Trauerfeier werden die Blumen zum Grab gebracht.

Trauerfeier Gelände
Nach oben