Rekord in Japan:

Club der Hundertjährigen wächst und wächst

Japan zählt zum ersten Mal mehr als 60.000 Menschen im Alter von 100 oder mehr Jahren. Die Bevölkerungszahl insgesamt aber schrumpft.

Ein Grund für die Langlebigkeit der Japaner ist ihre gesunde traditionelle Küche.
epa Ein Grund für die Langlebigkeit der Japaner ist ihre gesunde traditionelle Küche.

Seit nunmehr 45 Jahren steigt die Zahl jedes Jahr auf eine neue Rekordmarke. Inzwischen zählt der "Club der Hundertjährigen" der Erhebung nach genau 61.568 wackere Senioren, 2748 mehr als vor einem Jahr. Das gab das japanische Gesundheitsministerium am Freitag bekannt. Als das Ministerium 1963 mit der Statistik begann, zählte das fernöstliche Inselreich gerade einmal 153 Hundertjährige. 25 Jahre später waren es dann schon mehr als 10.000.

Nach der jüngsten Erhebung sind fast 90 Prozent aller Hundertjährigen Frauen. Inzwischen hat die Bevölkerung der drittgrößten Wirtschaftsnation der Welt allerdings angesichts der sinkenden Geburtenrate real zu schrumpfen begonnen. In Japan leben die Menschen mit im Schnitt 85 Jahren weltweit am längsten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!