:

Kokain in Berliner Filialen von Supermarkt-Kette entdeckt

In Bananenkisten soll eine größere Menge Kokain bei einem Berliner Discounter angekommen sein. Die Polizei ermittelt woher das Rauschgift kommt und ob eine andere Lebensmittelkette betroffen ist.

Wolfgang Kumm

In Geschäften einer Supermarkt-Kette in Berlin sind große Mengen Kokain entdeckt worden. Nach einem Medienbericht soll es sich um mehr als 140 Kilogramm handeln. Ein Sprecher der Berliner Polizei bestätigte am Dienstag einen Kokainfund bei einem Discounter. Eine Menge nannte er aber nicht. Der Zeitung zufolge soll das Rauschgift in Bananenkisten bei Aldi versteckt gewesen sein. Möglicherweise ist auch eine andere Lebensmittel-Kette betroffen.

Das Landeskriminalamt untersucht, wer hinter dem Kokain-Schmuggel steckt. Immer wieder entdecken Fahnder in Berlin große Mengen an Rauschgift mit einem Millionenwert.