Star-Designer:

Mailand macht ausgefallene Mode mit Metall, Antike und Exotik

Die Mailänder Modemesse gilt als eine der wichtigsten Schauen des Jahres für die großen Star-Designer. Jetzt präsentierten sie ihre neuesten Kollektionen.

Blumendekore, Netzeinsätze oder Stickereien. Die Mailänder Modemesse hat die neuesten Trends der Designer aufgezeigt.
Daniel Dal Zennaro Blumendekore, Netzeinsätze oder Stickereien. Die Mailänder Modemesse hat die neuesten Trends der Designer aufgezeigt.

Mit der Antike in die Zukunft – das ist der Modevorschlag von Dolce & Gabbana für die Saison Frühjahr/Sommer 2014. Das Mailänder Designerduo gibt der Mode eine sinnliche Pracht - fotorealistische Drucke von Tempeln und Säulen, antike Medaillons als immer wieder kehrendes Ornament und üppige Blütendekore sorgen dafür.

John Richmond ist der Rockstar der Mailänder Modeszene. Seine Lederblousons erhalten Netzeinsätze, aufwendige Stickereien oder eingestanzte Muster. Die Hosen haben transparente Einsätze.

Feminine Note und exotische Elemente

Unter zackigem Trommelwirbel präsentierte Salvatore Ferragamo eine schnittige Kollektion mit sinnlichen Kontrastpunkten. Faltenröcke, bauchfreie Kaschmirpullis oder ein BH in Python-Optik bringen dann die feminine Note ein.

Missoni wiederum überzeugte mit einer farbintensiven Mode, in der stilisierte Druckmotive wie Vögel, Bergketten oder Wasserlandschaften auf moderne Weise die Natur thematisieren. In die Formen mischen sich immer wieder exotische Elemente, die vom Sari oder dem Sarong kommen. Die Mailänder Modewoche „Milano Moda Donna“ endete mit über 70 Defilees nach sechs Tagen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung