Terrorismus:

IS-Selbstmordattentäter tötet acht Deutsche bei Anschlag in Istanbul

Der Angreifer sprengte sich inmitten einer deutschen Reisegruppe in der Umgebung der Hagia Sophia und der Blauen Moschee in die Luft

Matthew Aslett Die Polizei hat ihr Aufgebot um die Blaue Moschee als Reaktion auf den Anschlag massiv erhöht.

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz IS hat im historischen Zentrum Istanbuls acht Deutsche mit sich in den Tod gerissen. Der Angreifer sprengte sich inmitten einer deutschen Reisegruppe in der Umgebung der Hagia Sophia und der Blauen Moschee in die Luft. Der Attentäter habe der Terrormiliz angehört, sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu.

Kanzlerin spricht von mörderischem Akt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilte den Anschlag als "mörderischen Akt": "Die Terroristen sind Feinde aller freien Menschen, ja, sie sind Feinde aller Menschlichkeit", sagte sie am Dienstagabend in Berlin. Die Kanzlerin betonte: "Genau diese Freiheit und unsere Entschlossenheit, gemeinsam mit unseren internationalen Partnern, gegen diese Terroristen vorzugehen, werden sich aber durchsetzen." Möglicherweise könne es noch weitere Todesopfer geben.

Weitere Deutsche auch unter den Verletzten

Außenminister Frank-Walther Steinmeier (SPD) sprach von "Stunden der Trauer, der Wut und des Entsetzens".  "Seit vielen Jahren hat uns Deutsche der Terror nicht mehr so schwer getroffen wie heute in Istanbul", sagte Steinmeier. Zugleich versicherte er: "Wir dürfen und werden uns von Mord und Gewalt nicht einschüchtern lassen. Im Gegenteil: Gemeinsam mit unseren Partnern auf der Welt werden wir dem Terror auf allen Ebenen entgegentreten."

Nach türkischen Angaben wurden insgesamt mindestens 10 Menschen getötet und 15 weitere verletzt, darunter neun Deutsche.

Das Auswärtige Amt in Berlin richtete nach Angaben Merkels einen Krisenstab ein. Nach dem Anschlag verhängte die türkische Regierung eine Nachrichtensperre. Zur Begründung teilte die Medienaufsicht RTÜK mit, ein solcher Schritt sei laut Gesetz möglich, wenn er der "nationalen Sicherheit" diene.

 

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0