Zum letzten Mal:

Obama zu Besuch in Deutschland

Der US-Präsident ist da. Barack Obama ist in Hannover gelandet. Auf dem Besuchsprogramm: ein Treffen mit Kanzlerin Merkel, die Eröffnung der Hannover Messe und eine Rede.

US-Präsident Barack Obama grüßt beim Verlassen von Air Force One nach der Landung am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannove. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf.
Peter Steffen US-Präsident Barack Obama grüßt beim Verlassen von Air Force One nach der Landung am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannove. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf.

US-Präsident Barack Obama ist am Sonntag zum fünften Deutschland-Besuch seiner Amtszeit eingetroffen. Er landete am Mittag mit der Airforce One aus London kommend auf dem Flughafen Hannover, wo er vom niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) und einer Ehrenformation der Bundeswehr empfangen wurde.

Am Nachmittag wird Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Obama zu einem bilateralen Gespräch im Schloss Herrenhausen mit militärischen Ehren begrüßen. Am Abend wollen Obama und Merkel die Hannover Messe eröffnen, deren Partnerland die USA in diesem Jahr sind. Dabei will der Präsident für das Freihandelsabkommen TTIP werben, über das die EU und die USA verhandeln. Es ist in Deutschland besonders umstritten.

Es ist das voraussichtlich letzte Mal, dass der im Januar scheidende Präsident die Bundesrepublik in seiner Amtszeit besucht. Bereits im November wird sein Nachfolger gewählt. Unmittelbar vor Hannover hatte Obama Saudi-Arabien und Großbritannien besucht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung