Gedenkvideo auf YouTube:

Paul Walker: Freunde verabschieden sich

Vier Tage nach dem tödlichen Autounfall von US-Schauspieler Paul Walker liegt der vorläufige Autopsiebericht vor. Derweil gedenken Schauspieler ihrem toten Freund mit einem Video.

Hollywood-Star Paul Walker starb am Sonnabend bei einem Autounfall.             
WILL OLIVER Hollywood-Star Paul Walker starb am Sonnabend bei einem Autounfall.  

Die „Fast & Furious“-Kollegen des bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Hollywood-Stars Paul Walker haben sich mit einem Gedenkvideo von ihm verabschiedet. Zu trauriger Musik sind in dem auf dem YouTube-Kanal der Erfolgs-Kinoreihe veröffentlichten Video zwei Minuten lang Ausschnitte aus den Filmen zu sehen. In einer Mitteilung bedankten sich die Kollegen auch im Namen von Walkers Familie für die vielen Beileidsbekundungen der Fans.

Verbrennungen und Aufprall als Todesursache

Indes wurden die Autopsien durchgeführt: Die schweren Aufprall-Verletzungen beim Unfall sind zusammen mit Verbrennungen für den Tod des Hollywood-Stars verantwortlich. Walker und der ebenfalls ums Leben gekommene andere Mann, der gefahren sein soll, seien anhand ihrer Zähne eindeutig identifiziert worden. Beide seien „innerhalb von Sekunden“ gestorben. Der Schauspieler wurde 40 Jahre alt.

Zwei bereits abgedrehte Filme mit Walker sollen posthum veröffentlicht werden. Mitte Dezember werde der mit geringem Budget entstandene Streifen „Hours“ im Internet zu sehen sein, Anfang 2014 solle das Drama „Brick Mansions“ in die US-Kinos kommen. Was mit dem siebten, noch nicht abgedrehten Teil von „Fast & Furious“ passiert, war dagegen unklar.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung