:

Geiselnahme in Rundfunkgebäude endet ohne Blutvergießen

Ein Mann verschaffte sich Zutritt zu dem Gebäude des niederländischen Rundfunks NPO und nahm Geiseln. Ein Einsatzkommando konnte die Situation zum Glück entschärfen.

Google Maps

Die niederländische Polizei hat am Donnerstag die Geiselnahme einer Frau in einem Sendegebäude des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (NPO) unblutig beendet. Ein Einsatzkommando habe den Täter in dem Haus in Hilversum bei Amsterdam festgenommen, teilte die Polizei mit. Die vom Täter mit einem Messer bedrohte Rundfunkmitarbeiterin sei unverletzt, werde aber vorsichtshalber medizinisch betreut.

Der Mann hatte die Frau den Angaben zufolge am Morgen gezwungen, mit ihm in das Gebäude zu gehen. Der Nachrichtensender NOS berichtete unter Berufung auf Zeugenangaben, der Geiselnehmer habe ihr ein Messer an die Kehle gehalten und an der Rezeption in gebrochenem Niederländisch verlangt, einen Vertreter des US-Senders CNN zu sprechen.