So wird das Wetter:

Stürmische Weihnachten

Statt Schneeschieber und Streusalz griffbereit zu haben, sollten zum anstehenden Weihnachtsfest besser Lichterketten und Baumschmuck fest vertaut werden. Es droht Sturm.

Jetzt aber hurtig, lieber Weihnachtsmann: Heiligabend soll es ungemütlich werden!
dpa Jetzt aber hurtig, lieber Weihnachtsmann: Heiligabend soll es ungemütlich werden!

Neuesten Prognosen des Wetterportals wetter.net zufolge darf sich der Nordosten zwar auf milde Temperaturen freuen, dafür dürfte es jedoch relativ stürmisch werden. "Es könnten sogar schwere Sturm- bis hin zu orkanartigen Böen dabei sein", sagt dazu gegenüber dem Nordkurier der Meteorologe Dominik Jung. Dafür verantwortlich sei ein großes Orkantief über Schottland, an dessen Flanken sich die orkanartigen Böen bilden können. Windgeschwindigeiten von 70 bis örtlich maximal 100 Stundenkilometern seien durchaus möglich, so Jung weiter.

Vor schweren Schneefällen und spiegelglatten Straßen muss sich zumindest im Nordosten aber niemand fürchten. "Am Heiligen Abend können es bis zu zehn Grad Celsius werden", erklärt Dominik Jung. An den Weihnachtsfeiertagen steige das Quecksiklber auf acht bis zehn Grad.

Und auch für den Jahreswechsel sind die Aussichten eher wenig winterlich. "Es wird zwar etwas kälter, unter den Gefrierpunkt gehen die Temperaturen aber nicht", so Jung. Die Silvesterraketen werden seiner Voraussicht nach eher in einen bewölkten Nachthimmel geschossen werden.
 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!