Barfuß unterwegs:

Vierjähriger sucht spät noch Salami

Einfach mal schnell zum Bahnhof, um nachts noch eine Wurst zu kaufen. Gute Idee. Es sei denn, man ist erst vier Jahre alt.

Die Aussicht auf eine Salami trieb den kleinen Thüringer aus dem Bett.
Uwe Zucchi

Sein Appetit auf ein herzhaftes Betthupferl hat einen Vierjährigen im thüringischen Rudolstadt zu später Stunde noch auf die Straße getrieben. Barfuß und nur mit einem T-Shirt bekleidet schlich er sich nach Polizeiangaben am Montagabend aus der Wohnung seiner Eltern und lief zum Bahnhof. Dort fiel der Ausreißer einem Taxifahrer auf.

Den Beamten habe der Junge später erzählt, er wolle sich von seinem Taschengeld am Automaten auf dem Bahnhof eine Minisalami kaufen. Er hatte 20 Cent dabei.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung