300 Figuren locken Besucher:

Weihnachtswahnsinn im Spreewälder Vorgarten

Wer an diesem Haus zufällig vorbeifährt, reißt bestimmt vor Staunen die Augen auf. Denn im Vorgarten des Hauses leuchten irre viele Weihnachtsmänner, Schneemänner, Sterne und Lichter.

Unzählige beleuchtete Weihnachtsfiguren stehen im Vorgarten der Familie Mörl aus Straupitz (Brandenburg).
Patrick Pleul Unzählige beleuchtete Weihnachtsfiguren stehen im Vorgarten der Familie Mörl aus Straupitz (Brandenburg).

Hunderte beleuchtete Weihnachtsfiguren verzieren in der Adventszeit den Vorgarten einer Familie in der Spreewaldgemeinde Straupitz. Dort haben Gisela Liebsch und ihr Lebensgefährte Gerd Mörl mehr als 300 Weihnachtsmänner und Schneemänner in allen Größen aufgestellt. „Ich bin leidenschaftliche Sammlerin und habe die Figuren in Läden oder per Katalog gekauft, von Reisen mitgebracht oder geschenkt bekommen“, sagte die 66-jährige Liebsch. „Wir haben Freude daran und können damit auch anderen Menschen Freude schenken.“ Ihr Motto laute: „Genieße dein Leben ständig, du bist viel länger tot als lebendig.“

Die teils lebensgroßen Figuren sind von Tannen, Lichterketten, Kerzen und Papiersternen umrahmt. Die Vorgartendekoration der Familie hat sich auch zu einem überregionalen Besuchermagneten entwickelt. „Die Leute kommen von überallher zu uns und bestaunen die Figuren“, erzählte Liebsch. Nach dem Weihnachtsfest bleiben nur die Schneemänner im Vorgarten stehen - bis der Winter vorbei ist.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung