Kuriose Kindernamen keine Seltenheit:

Wenn die Kanzlerin zur Namenspatin wird

„Christ Merkel“ – so nannte eine Mutter in Eberswalde ihren Sohn. Ungewöhnliche Namen sind keine Seltenheit mehr in Deutschland. Was sagen die Behörden dazu?

Gestatten: Christ Merkel. Mutter Georgette Mbaha zeigt stolz ihren neugeborenen Sohn.
Thomas Burckhardt Gestatten: Christ Merkel. Mutter Georgette Mbaha zeigt stolz ihren neugeborenen Sohn.

Auf den Schultern des kleinen Babys ruhen schier unerfüllbare Erwartungen: „Christ Merkel“ heißt der drei Wochen alte Sohn einer Kamerunerin im brandenburgischen Eberswalde. Wenn er groß sei, solle er genauso vielen Menschen helfen wie Kanzlerin Angela Merkel und Jesus Christus, sagt die 32-jährige Georgette Mbaha der „Märkischen Oderzeitung“.

In Deutschland ist diese Art von Verehrung höchst selten. Vor einigen Monaten hatte eine ghanaische Asylbewerberin in Hannover ihrer Tochter den Vornamen Angela Merkel gegeben. Vollständig heißt das Kind Angela Merkel Adé.

Kinder nach Vorbildern zu benennen, sei in vielen Kulturen üblich, sagt Gabriele Rodríguez, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Namenskundlichen Zentrum der Uni Leipzig – auch in Deutschland: „Das sind vor allem die Vornamen von Familienmitgliedern. Heute bringen die Medien aber auch andere Vorbilder aus Film, Fernsehen, Musik und Sport zu uns.“

„Christ Merkel“ ist für Behörden kein Problem

Doch in Deutschland ist längst nicht alles erlaubt, was Eltern gefällt: Standesbeamte entscheiden nach eigenem Ermessen darüber, ob sie einen Vornamen zulassen. Dabei orientieren sie sich daran, ob ein Name Vornamenscharakter hat, das Geschlecht eindeutig benennt und das Wohl des Kindes nicht beeinträchtigt.

Der Vorname Christ Merkel dürfte für deutsche Behörden allerdings kein Problem darstellen: „Beide Namen stehen in den Verzeichnissen der Standesämter“, sagt Rodríguez. Christ war im Mittelalter ein gebräuchlicher Vorname. Und Merkel ist eine altdeutsche Koseform für Namen, die mit Mark- oder Merk- beginnen, etwa Markward.

Weiterführende Links

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!