:

Baltic Fashion Week: Models, Missgunst und Moneten

VonUwe ReißenweberDie Modenschau Baltic Fashion Award in Heringsdorf muss um ihre Zukunft bangen. Ist die jetzige Show gar die letzte?Heringsdorf/Schwerin.Es ...

VonUwe Reißenweber

Die Modenschau Baltic Fashion Award in Heringsdorf muss um ihre Zukunft bangen. Ist die jetzige Show gar die letzte?

Heringsdorf/Schwerin.Es ist die einzige internationale Modenschau im Land, bei der auch Einheimische mal die ganz große Robe ausführen können – der Baltic Fashion Award, der morgen Abend zum zwölften Mal in Heringsdorf vergeben wird. Doch das Spektakel steht auf der finanziellen Kippe: Derzeit ist noch keine Lösung für die kommenden Jahre gefunden, räumte jetzt auf Nachfrage der zuständige Tourismusdirektor des Ostseebades, Dietmar Gutsche, ein. „Wir wollen bis Ende Juni eine Aussage treffen, ob und wie und wann es weitergeht.“
Hintergrund sind unter anderem sinkende Zuschüsse des Landes, das dieses Jahr noch 90 000 Euro beigesteuert hat, aber künftig kontinuierlich weniger geben will. Da der Eigenanteil der Kommune stabil gehalten wird, bleiben nur noch zusätzliche Sponsorengelder als dritte Säule für mehr Einnahmen. Das Land erwarte dazu ein schlüssiges Konzept, so Gutsche. Kommende Woche gebe es dazu auch Gespräche im Wirtschaftsministerium. Bei einer Sitzung in den vergangenen Tagen habe Staatssekretär Stefan Rudolph klar gemacht, dass man keine weiteren Lippenbekenntnisse von der Kommune wünsche.
Denn die Modenschau in Heringsdorf, bei der am Wochenende Designer aus sechs Ländern miteinander wetteifern, ist auch im Ostseebad umstritten.
Mehr auf
Mecklenburg-Vorpommern