Analphabetismus in Deutschland:

300 000 können ihren Namen nicht schreiben

In Deutschland kann etwa jeder Siebte im Erwerbsalter so schlecht schreiben und lesen, dass man ihn als Analphabeten bezeichnen kann. Die Politik will mehr für diese Benachteiligten tun - mit viel Geld und effektiven Netzwerken.

Wenn Erwachsene kaum lesen und schreiben können, liegen die Ursachen oft in der Kindheit.
Maja Hitij Wenn Erwachsene kaum lesen und schreiben können, liegen die Ursachen oft in der Kindheit.

Angesichts von bundesweit rund 7,5 Millionen Menschen mit großen Schreib- und Leseproblemen wollen Bund und Länder ihre Anstrengungen für "funktionale Analphabeten" verstärken. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK), Brunhild Kurth (CDU)  stellt an diesem Dienstag zusammen mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) eine Kampagne zur "Nationalen Dekade für Alphabetisierung" vor. Offizieller Anlass ist der Weltalphabetisierungstag 2015, den die Unesco als Kulturorganisation der Vereinten Nationen ausgerufen hat.

Zwar hätten alle Bundesländer Programme zur Alphabetisierung aufgelegt, sagte Kurth. Aber: "Es gilt nun, diese Programme auf die Lerninhalte anzuschauen. Und es geht um Nachhaltigkeit - die Programme müssen verstetigt werden, und sie können weiter ausgebaut werden." Allein Sachsen stelle schon in der zweiten Förderperiode 15 Millionen Euro für sieben Jahre bereit.

"Geld ist die eine Seite",betonte Kurth  genauso wichtig sei es die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren. Oft versteckten sich viele "funktionale Analphabeten", also Menschen zwischen 18 und 64, die keine zusammenhängenden Texte lesen und schreiben können.

Die Anforderungen der Gesellschaft, lesen und schreiben zu können, seien indes deutlich gestiegen. Auch gebe es immer weniger geeignete Berufe für funktionale Analphabeten, sagte der Sprecher. Alphabetisierungskurse der Volkshochschulen würden vor allem von Menschen ab 40, 50 oder sogar 60 Jahren besucht. Aber meist versuchten Betroffene, ihre Schwäche im Alltag zu verstecken.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!