Belastungswechsel:

Fünf Minuten Pause

Nicht ohne Unterbrechung auf den Bildschirm zu starren, ist ein guter Tipp für einen langen Arbeitstag.

Um die Leistungsfähigkeit zu erhalten, müssen Mitarbeiter regelmäßig Pause machen. Optimal sei, pro Stunde etwa fünf Minuten dafür einzuplanen, rät Andrea Lohmann-Haislah. Sie ist Expertin für das Thema bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. In den fünf Minuten sei ein Belastungswechsel ideal. Nichtstun ist nicht erforderlich. Wer die Stunde bisher auf einen Bildschirm gestarrt habe, könne in den fünf Minuten zum Beispiel mit einem Mitarbeiter eine Aufgabe besprechen – auch das kann erholsam sein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung