Spannend und lehrreich:

Kinder-Uni: Nicht nur für kleine Schlaumeier

Viele Hochschulen laden Kinder in ihre Hörsäle ein und Professoren halten Vorlesungen speziell für die kleinen Neugierigen.

Die Mainzer Kinder-Uni feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Foto: Fredrik von Erichsen
Fredrik von Erichsen Die Mainzer Kinder-Uni feiert in diesem Jahr ihren zehnten Geburtstag. Foto: Fredrik von Erichsen

Kinder-Unis sind nicht nur etwas für den besonders intelligenten Nachwuchs. „Die Schlaumeier, die brauchen es eigentlich am wenigsten“, sagt Ulla Steuernagel, Mit-Initiatorin der Kinder-Uni in Tübingen. „Es ist so gedacht, dass die Professoren den Kindern verständlich komplizierte Sachverhalte erklären.“ Und das sollen alle Kinder verstehen, nicht nur die ganz Schlauen unter ihnen.

Was die Kinder am Ende mitnehmen, ist unterschiedlich und hängt auch vom Alter ab: Manche erinnern sich später nur an einzelne Stichworte, andere können die ganze Argumentation nachvollziehen. „Es ist als Selbstbedienungsladen gedacht für Kinder unterschiedlichen Niveaus“, erläutert Steuernagel.

Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder im Grundschulalter bis hinein in die fünfte und sechste Klasse. Anmelden müssen sich die Kinder an den meisten Unis nicht. Auf der Internetseitewww.die-kinder-uni.de sind viele der Hochschulen aufgelistet, die Veranstaltungen für Kinder anbieten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung