Praktikum im Ausland:

Stipendium für Pflegekräfte

Nicht nur Studenten, auch junge Leute mit Berufserfahrung haben Chancen auf ein  Auslandspraktikum.

Ein paar Wochen etwa als Physiotherapeut in einer Klinik in Australien hospitieren – wen so etwas reizt, der kann sich noch bis zum 31. Dezember für das G-Plus-Stipendium bewerben. Das Stipendium wird von der Robert-Bosch-Stiftung unterstützt und fördert Auslandsaufenthalte von Pflegekräften. Das teilt G-Plus mit, das Zentrum im internationalen Gesundheitswesen in Witten.

Voraussetzung ist, dass Bewerber eine abgeschlossene Ausbildung haben, über Berufserfahrung verfügen und am besten schon in leitender Position tätig sind. Die Stipendiaten bekommen bis zu 75 Prozent der anfallenden Kosten für ihre Hospitation im Ausland bezahlt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!