Bildungsserie:

Teil 10: Schloss Einstein - Schule mit Internat

Die Angebote in Internatsschulen reichen von Sport bis Gedächtnistraining. Die Kosten liegen zwischen knapp 400 und mehr als 2500 Euro im Monat.

Schlossgymnasium Torgelow

Mecklenburg-Vorpommern hat Talent – davon zeugen auch die Internate des Landes. „Hier kümmert man sich mit Leidenschaft um Nachwuchs aus vielen Leistungsbereichen“, lobt Jürgen Grunwald von der Euro-Internats- und Bildungsberatung, die Eltern und Kinder bei der Wahl des Bildungswegs berät.

Das Internat des Sportgymnasiums Neubrandenburg beherbergt zum Beispiel junge Leistungssportler, die schulische und athletische Ausbildung hier ideal kombinieren können. Die 70 Zimmer mit 133 Betten liegen nur fünf Gehminuten von den Wettkampfanlagen entfernt. Qualifizierte Betreuer sorgen für eine sportgerechte Lebensweise. Interessierte Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, einige Tage zur Probe im Internat zu wohnen und den Alltag hautnah mitzuerleben. Leichtathletik, Kanu, Triathlon, Fußball, Handball, Volleyball, Judo, Schwimmen, Schießen, Gymnastik, Boxen und Tennis zählen zu den angebotenen Sportarten in Neubrandenburg. In Mecklenburg-Vorpommern lebende Familien kostet die Unterbringung ihrer Kinder 400 Euro im Monat, Auswärtige zahlen 280 Euro mehr.

Auch das Sportgymnasium Schwerin bietet Internatsplätze. 110 Schüler machen derzeit davon Gebrauch. Zusätzlich zum Angebot an Disziplinen in Neubrandenburg werden hier auch noch Turnen, Sportakrobatik, Basketball, Fechten, Rudern, Segeln und sogar Skateboard gelehrt. Die Kosten liegen bei 395 Euro pro Monat. Mitglieder von Landes- oder Bundeskadern einzelner Sportverbände können dabei auf finanzielle Unterstützung hoffen.

Das private Internatsgymnasium auf Schloss Torgelow bei Waren (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) widmet sich besonders begabten und leistungsstarken Schülern. Die Einrichtung bietet hohe Standards: Lediglich zwölf Schüler hat jede Klasse, sogenannte Smartboards, also an den Computer anschließbare Präsentationswände, bestimmen statt Kreidetafeln das Bild. Kinder mit einer Begabung in Mathe oder Sprachen können zusätzliche Stunden in diesen Fächern belegen. Junge Denksportler kommen im erfolgreichen Gedächtnistrainings-Projekt auf ihre Kosten. Außerdem bietet das Internat unter anderem eigene Boote auf dem nahen See sowie regelmäßige Golf-Camps. „Schloss Torgelow gehört hinsichtlich der Qualität der Lehre und der individuellen Betreuung sicherlich zu den führenden Internaten Deutschlands“, so Jürgen Grunwald.  Die Kosten für den Besuch des Internats Schloss Torgelow liegen (mit den Jahrgangsstufen steigend) zwischen 2550 und 2700 Euro im Monat.
Träger der Christopherusschule in Rostock ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland (CJD). Entsprechend leitet das christliche Menschenbild die Lehrer bei der Erziehung der 90 Kinder und Jugendlichen an. Dem Schulmotto „Jedem seine Chance“ entsprechend gibt es einen Förderzweig für Hochbegabung sowie ein Programm, das Leistungssportlern die Vereinbarkeit von Schule und Training ermöglicht. 550 Euro pro Monat plus 170 Euro Schulgeld müssen Eltern aufbringen.

„Mecklenburg-Vorpommern hat ein beachtliches Angebot an Internatsplätzen für begabte Kinder“, erklärt Jürgen Grunwald. Weitere Informationen im Internet unter http://www.internatsberatung.com