Ehrgeiziges Ziel:

16-jährige Märkerin will zum Eurovision Song Contest

Beim Clubkonzert in Hamburg mit insgesamt zehn Newcomern tritt die Gymnasiastin mit ihrem Song „Imperfection“ (Fehler) an.

Sophie Inacker aus Kleinmachnow ist erst 16.
Daniel Reinhardt Sophie Inacker aus Kleinmachnow ist erst 16.

Nun wird es ernst: Die 16-jährige Sophie Inacker aus Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) kämpft am Donnerstag in Hamburg um den letzten Startplatz beim nationalen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest (ESC). „Momentan bin ich so beschäftigt, dass ich kaum Zeit habe, um aufgeregt zu sein“, sagte die Schülerin am Mittwoch. Sophie ist seit Montag in Hamburg, wo am Donnerstag beim Clubkonzert zehn Newcomer gegeneinander antreten. Sie wurden laut Norddeutschem Rundfunk (NDR) aus 1270 Bewerbungsvideos ausgewählt.

Die Brandenburgerin tritt in Hamburg mit dem Song „Imperfection“ (Fehler) an. Der Sieger des Clubkonzerts fährt zum ESC-Vorentscheid am 5. März in Hannover, am 23. Mai steigt dann das große Finale in Wien.

Sophie ist seit 2013 Sängerin der Schulband am Humboldt-Gymnasium Potsdam. Seit etwa zweieinhalb Jahren nimmt sie Gesangsunterricht. Die Soul-Hits aus den 1960er Jahren sind ihre Favoriten. Ihren Mitschülern sind diese Songs allerdings meist zu alt, deshalb singt sie in der Schulband auch eher Popsongs. Sophies Vorbilder sind Künstler wie Aretha Franklin, Gladys Knight und Beyoncé Knowles.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung