Lange Haftstrafe verhängt:

25-Jähriger hat Kleinkind totgeschlagen

Gerade einmal zwei Jahre alt wurde das Mädchen. Dann beendete der Lebensgefährte der Mutter das Leben des Kindes auf brutale Weise. Jetzt wurden er und die Mutter verurteilt.

Der Angeklagte verdeckt sein Gesicht mit einem Ordner. Er wurde wegen Totschlags verurteilt, weil er die Tochter seiner Lebensgefährtin schwer misshandelt hat.
Patrick Pleul Der Angeklagte verdeckt sein Gesicht mit einem Ordner. Er wurde wegen Totschlags verurteilt, weil er die Tochter seiner Lebensgefährtin schwer misshandelt hat.

Nach dem Tod eines misshandelten Mädchens ist der 25 Jahre alte Partner der Mutter in Frankfurt (Oder) wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Gegen die 27 Jahre alte Mutter verhängte das Landgericht am Mittwoch zudem eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung, weil sie nicht eingeschritten sei, teilte eine Gerichtssprecherin mit.

Der Verurteilte soll das knapp zwei Jahre alte Kind 2013 in der gemeinsamen Wohnung in Strausberg (Märkisch-Oderland) nach Aussagen der Frau geschlagen und geschüttelt haben. Danach habe er es kopfüber auf den Boden fallen lassen. Das Kind starb später in einer Klinik.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung