Bundesgartenschau:

750 Tonnen Stahl für Blumenmesse

Ein große, langes "S" verläuft über die Havel. Die neue Brücke wurde extra für die Gartenschau aus dem Boden gestampft. Jetzt wurde sie in Betrieb genommen.

Die neu gebaute Buga-Brücke verbindet das zukünftige Gelände der Bundesgartenschau mit dem Optikpark.
Bernd Settnik Die neu gebaute Buga-Brücke verbindet das zukünftige Gelände der Bundesgartenschau mit dem Optikpark.

Über die Havel verläuft in Rathenow eine neue 350 Meter lange Brücke für Fußgänger und Radfahrer. Sie wurde am Mittwoch offziell in Betrieb genommen. Die S-förmige Weinberg-Brücke ist ein Projekt zur Bundesgartenschau (Buga) 2015. Die Schau läuft in Brandenburg in den Städten Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow und Rhinow/Stölln sowie in Havelberg in Sachsen-Anhalt.

Die Brücke verbindet den Buga-Optikpark und den Buga-Weinberg. Gesamtkosten waren rund 9,3  Millionen Euro, bereit gestellt von Bund, Land und Stadt Rathenow. Seit dem Spatenstich im Dezember 2012 wurden rund 750 Tonnen Stahl verbaut.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung