Wegen Bombenfund:

A 15 auch Montag noch gesperrt

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst muss den Sprengkörper erst zusammen mit einer Spezialfirma freilegen, um ihn unschädlich machen zu können.

Die Polizei hatte den Autobahnabschnitt bereits am Freitag sperren müssen.
Patrick Seeger Die Polizei hatte den Autobahnabschnitt bereits am Freitag sperren müssen.

Wegen eines Bombenblindgängers bleibt die Autobahn 15 zwischen Roggosen und Forst (Spree-Neiße-Kreis) noch mindestens an diesem Montag in beide Richtungen gesperrt. Zwei Mal sei eine unterirdische Sprengung fehlgeschlagen, erläuterte am Sonntag ein Polizeisprecher. Daher wolle der Kampfmittelräumdienst zusammen mit einer Spezialfirma den Blindgänger am Montag mit Bergungsgerät freilegen. Dann erst solle über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Arbeiter waren bei Bauarbeiten am Freitag auf die Bombe gestoßen. Der Verkehr wurde über eine Umleitungsstrecke geführt. Zu längeren größeren Staus kam es dabei nach Polizeiangaben am Wochenende nicht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung