:

Ambrosia wird mit Kraut bekämpft

Kraut gegen Kraut: Der Ambrosia-Pflanze, die Allergikern zu schaffen macht, soll ein anderes Gewächs den Platz streitig machen.

Mit Schutzanzug, Handschuhen und Feinstaubmaske ausgerüstet, beseitigt ein Mann Beifuß-Ambrosiapflanzen.
Patrick Pleul Mit Schutzanzug, Handschuhen und Feinstaubmaske ausgerüstet, beseitigt ein Mann Beifuß-Ambrosiapflanzen.

In einem Modellprojekt im Landkreis Spree-Neiße ist die biologische Bekämpfung der hochallergenen Ambrosia-Pflanze getestet worden. Die Agrargenossenschaft Drebkau versuchte auf einem Testfeld, dem Unkraut mit dem Anbau der Futter- und Energiepflanze Silphie den Lebensraum zu entziehen. Agrarstaatssekretärin Kathrin Schneider will sich an diesem Donnerstag (5. September) über den Erfolg des Projektes informieren. Die Ambrosia-Pflanze breitet sich seit Jahren in Brandenburg aus. Das Unkraut kann auch Asthma oder Hautreaktionen hervorrufen.