Personalwechsel in Potsdam:

Andreas Beese wird neuer Regierungssprecher

Der 53-Jährige wird Nachfolger von Thomas Braune, der ins Landesmarketing wechselt.

Auf Pressekonferenzen des Landes gibt es ab September ein neues Gesicht.
Ralf Hirschberger Auf Pressekonferenzen des Landes gibt es ab September ein neues Gesicht.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den 53 Jahre alten Andreas Beese zum neuen Regierungssprecher berufen. Der ehemalige Vize-Regierungssprecher von Sachsen übernimmt das Amt zum 1. September von Thomas Braune, der nach knapp zwölf Jahren in das Landesmarketing wechselt.

Brandenburg stehe im zweiten Vierteljahrhundert nach seiner Neugründung vor wesentlichen Herausforderungen, sagte Woidke am Montag in Potsdam. „Diese den Bürgerinnen und Bürgern in einer sich dramatisch verändernden Medienlandschaft vertraut zu machen, wird wesentlich die Arbeit des neuen Regierungssprechers bestimmen.“

Beese war bis zum Jahr 2000 als Redakteur für die Tageszeitung „Lausitzer Rundschau“ in Forst tätig und wechselte dann als Sprecher zur SPD-Fraktion im sächsischen Landtag. In den Jahren von 2004 bis 2009, als in Dresden erstmals eine CDU-SPD-Koalition regierte, war er dort stellvertretender Regierungssprecher und dann anschließend als Referatsleiter für Verbraucherschutz im Sozialministerium tätig.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung