:

Auch Kleinlaster mit Anhänger dürfen sonntags nicht fahren

Das Fahrverbot für Lastwagen an Sonn- und Feiertagen beschränkt sich in Brandenburg nicht nur auf Fahrzeuge, die über 7,5 Tonnen Gesamtgewicht haben.

Selbst Pferdetransporte dürfen an Sonn- und Feiertagen nicht fahren.
Karl-Josef Hildenbrand Selbst Pferdetransporte dürfen an Sonn- und Feiertagen nicht fahren.

Lastwagen dürfen an Sonn- und Feiertagen in Brandenburg ausschließlich mit einer Ausnahmegenehmigung fahren. Das hat Infrastrukturministerin Kathrin Schneider (parteilos) in ihrer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Fraktion im Potsdamer Landtag klargestellt.

Damit dürfen an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 0 Uhr morgens bis 22 Uhr am späten Abend Lastwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen sowie Lastwagen mit
Anhänger grundsätzlich nicht fahren.

Das Fahrverbot gelte auch für Kleinlastwagen mit einem Gewicht von bis zu 3,5 Tonnen mit Wohnanhängern oder Anhängern zu Sport- und Freizeitzwecken, betonte Schneider. Dazu zähle auch der Transport von Pferden zu Turnieren. Allerdings könnten Ausnahmegenehmigungen bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde beantragt werden.

Laut Verkehrsministerium können einzelne Bundesländer innerhalb ihrer Landesgrenzen regeln, dass das Sonn- und Feiertagsfahrverbot nicht gilt.