Exklusiv für Premium-Nutzer

An drei Wochenenden:

Ausstellung zeigt 100 Jahre Geschichte des Stahlhelms

Um Splitterverletzungen zu vermindern, führte das deutsche Heer im Ersten Weltkrieg Anfang 1916 Schutzhelme ein. Seitdem gehören sie zur festen Ausrüstung von Soldaten. Die Entwicklung bis heute ist nun in einer Schau zu sehen.

Ulrich Köhler hat schon Ende der 1950er Jahren mit dem Sammeln der Schutzkopfbedeckungen begonnen. Ein besonderes Stück ist ein Messingshelm aus NVA-Zeiten.
Patrick Pleul Ulrich Köhler hat schon Ende der 1950er Jahren mit dem Sammeln der Schutzkopfbedeckungen begonnen. Ein besonderes Stück ist ein Messingshelm aus NVA-Zeiten.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: