Flucht vor der Polizei:

Auto rast durch Bahnschranke

Ein Pkw-Fahrer wurde in einer Geschwindigkeitskontrolle erwischt. Er versuchte zu entkommen. Die Flucht glich fast schon Szenen aus einem Action-Film.

Ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt, um die Insassen des Wagens zu finden.
Nestor Bachmann Ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt, um die Insassen des Wagens zu finden.

Laserkontrolle auf der Bärenklauer Straße in Vehlefanz (Landkreis Ober-havel): Ein Autofahrer sollte am Mittwoch angehalten werden. Wie es von der Polizei am Donnerstag hieß, hielt er davon allerdings gar nichts. Er fuhr davon und durchbrach bei seiner Flucht die geschlossenen Halbschranken der nahe gelegenen Bahnstrecke. Der herannahende Regionalzug musste deshalb abbremsen.

Auf der anderen Seite des Bahnübergangs kam es noch schlimmer. Der Wagen überschlug sich nach dem Überqueren mehrmals, teilte die Polizei mit. Zwei Personen flüchteten aus dem Fahrzeug in Richtung eines nahegelegenen Maisfeldes. Ein Polizeihubschrauber und Fährtenhunde wurden für die Suche eingesetzt. Die Insassen des Wagen konnten jedoch nicht gefunden werden. Die Kennzeichentafeln, die an dem Wagen befanden, waren in der Nacht zuvor in Eberswalde gestohlen worden. Durch den Unfall wurden ein Verkehrszeichen, eine Hausfassade, ein Zaun und der Bordstein stark beschädigt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung