Landwirtschaft:

Bauern ernten hohen Getreide-Ertrag

Trotz Hochwassers und eines langen frostigen Winters können sich Brandenburger Getreidebauern über eine erfolgreiche Saison und einen Superertrag freuen.

Ein Mähdrescher erntet im Licht der untergehenden Sonne auf einem Getreidefeld in Sieversdorf Roggen.
Patrick Pleul Ein Mähdrescher erntet im Licht der untergehenden Sonne auf einem Getreidefeld in Sieversdorf Roggen.

Voraussichtlich rund drei Millionen Tonnen Getreide werden von den Halmen geholt, rund 700 000 Tonnen mehr als im Vorjahr, teilte der Landesbauernverband in einer ersten Erntebilanz mit.

Der Rekord von 2004 mit knapp 5,9 Tonnen je Hektar konnte mit dem diesjährigen Ergebnis von 5,6 Tonnen je Hektar nicht erreicht werden. Trotz des hohen Ertrages gibt es für die Landwirte aber angesichts der gesunkenen Erzeugerpreise keinen Grund zur Freude.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!