Behinderungen auf Autobahn und Bundesstraße:

Bombe an der A 12 gesprengt

An der Autobahn 12 zwischen Frankfurt (Oder) und Berlin ist eine 100 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Dadurch wurde auch der Verkehr behindert.

Der etwa sechs Meter breite und zwei Meter tiefe Krater.
Patrick Pleul Der etwa sechs Meter breite und zwei Meter tiefe Krater.

Experten hatten den Blindgänger russischer Bauart an der Anschlussstelle Fürstenwalde Ost (Oder-Spree) gegen 11.45 Uhr unschädlich gemacht. Die A 12 rund um den Einsatzort und die Bundesstraße 168 waren kurzzeitig gesperrt. Nach der Sprengung der Bombe rollte der Verkehr wieder. Es kam laut Polizei zu Staus: sechs Kilometer in Richtung Polen und ein Kilometer in Richtung Berlin.

Es handelt sich um den zweiten Bombenfund innerhalb weniger Tage: Vor rund einer Woche war ganz in der Nähe eine 100-Kilo-Bombe unschädlich gemacht worden. Der Polizeisprecher sagte, dass in dem Gebiet planmäßig nach Hinterlassenschaften aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht werde.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung