:

Brandenburg wird bei Elchen beliebter

Zwanzig Elche wurden in den vergangenen vier Jahren in Brandenburg registriert. Die Behörden wollen sich nun einen besseren Überblick verschaffen.

Vorsicht, Elch! Solche Schilder sind aus Schweden bekannt. Unter Umständen stellt nun auch Brandenburg welche auf.
www.allover.cc/Karl Thomas/Fotolia Vorsicht, Elch! Solche Schilder sind aus Schweden bekannt. Unter Umständen stellt nun auch Brandenburg welche auf.

In Brandenburg gesichtete Elche können ab sofort per Online-Formular den Behörden gemeldet werden. Der Vordruck, den es vorher nur in Papierform oder als pdf-Datei gab, steht auf der Seite des Landeskompetenzzentrums Forst Eberswalde (LFE) zum Herunterladen bereit. Das teilte das Umweltministerium Brandenburg am Freitag in Potsdam mit. Die Daten über die Tiere fließen laut Behörde in den Elch-Managementplan ein, der 2018 überarbeitet werden soll.

Elche seien im laufenden Jahr bereits mehrfach in Brandenburg gesichtet und fotografiert worden, zuletzt vor einer Woche an der Autobahn 13 (Berlin-Dresden). Offiziell gemeldet worden seien fünf Tiere. Die Elche zögen von Polen in Richtung Westen oder kehrten dorthin zurück.

Gefährlich wird es auf den Straßen

„Problematisch wird es immer, wenn sie auf den Straßen auftauchen”, sagte Kornelia Dobias vom LFE. Elche könnten schwere Unfälle verursachen. Unter Umständen müssten Autofahrer mit Schildern gewarnt werden. Ein weiteres Thema seien Schäden für Land- und Forstwirtschaft. Anzahl und Bewegung der Tiere im Land müssten deshalb beobachtet werden.

In den vergangenen vier Jahren registrierte die Behörde insgesamt zwanzig Elche in Brandenburg. Die Meldungen kamen ausschließlich aus den östlichen Landkreisen.

Hier gibt es das Formular beim Brandenburger Landwirtschaftsministerium zum Herunterladen.

Weiterführende Links