Wegen Dienstwagen-Affäre:

Brandenburger Justizminister Markov tritt zurück

Der Linken-Politiker hatte als Finanzminister einen Transporter des Landesfuhrparks privat genutzt. Nun zieht er Konsequenzen.

Helmuth Markov (Linke) hat sein Regierungsamt aufgegeben.
Ralf Hirschberger Helmuth Markov (Linke) hat sein Regierungsamt aufgegeben.

Brandenburgs Justizminister Helmuth Markov (Linke) tritt zurück. Das teilte der Linken-Landesvorsitzende Christian Görke am Freitagabend in Potsdam mit. Markov war wegen einer Dienstwagen-Affäre in die Kritik geraten. Markov wird vorgeworfen, in seiner Zeit als Finanzminister im Sommer 2010 unrechtmäßig einen Transporter des Landesfuhrparks privat genutzt zu haben, um sein Motorrad in die Werkstatt zu bringen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!