29-Jähriger erstochen:

Ein Toter nach blutigem Streit in Flüchtlingsunterkunft

Ein Asylbewerber aus Somalia war mit einem Landsmann in Streit geraten.

Die Polizei wollte auch am Sonntag keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall bekanntgeben.
Patrick Pleul Die Polizei wollte auch am Sonntag keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall bekanntgeben.

Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Nauen (Havelland) ist ein 29-jähriger Somalier erstochen worden. Der Asylbewerber sei am Mittag mit einem 26-jährigen Landsmann in Streit geraten, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Daraufhin habe der Jüngere mit einem Messer zugestochen. Der 26-Jährige wurde von alarmierten Polizeibeamten in der Flüchtlingsunterkunft festgenommen und zur Vernehmung in die Polizeiinspektion Havelland gebracht. Über die Hintergründe des Streits war zunächst nichts bekannt.

Die Polizei wollte auch am Sonntag keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall bekanntgeben und verwies auf die Staatsanwaltschaft.