Bilanz der Brandenburger Polizei:

Ein Toter und 121 Verletzte bei Unfällen am Wochenende

Über 465 Mal musste die Polizei zu Unfällen ausrücken. Einer endete besonders tragisch und gibt den Beamten noch einige Fragen auf.

Die Polizei war am Wochenende mal wieder im Dauereinsatz.
Jens Wolf Die Polizei war am Wochenende mal wieder im Dauereinsatz.

Bei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind am Wochenende ein Mensch getötet und 121 verletzt worden. Von Freitag bis Sonntag gab es insgesamt 465 Unfälle, wie die Polizei am Montag in Potsdam mitteilte.

Der einzige Tote des Wochenendes konnte noch nicht identifiziert werden. Die Leiche des Autofahrers oder der Autofahrerin ist am Samstag auf der B96 bei Gießmannsdorf, einem Ortsteil von Luckau (Dahme-Spreewald), bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Am Montag soll eine gerichtsmedizinische Untersuchung die Identität klären.

Zu dem Unfall kam es auf gerader Straße, als das Auto mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum prallte und sofort in Flammen aufging.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung