Behinderungen auf A9:

Fahrbahn platzt wegen Hitze

Ein seltsamer Hubbel hat sich auf der Autobahn 9 gebildet - darum darf zum Teil nur 60 gefahren werden.

Die Gluthitze hat in Brandenburg auf der Autobahn 9 zu einem sogenannten Hitzebruch geführt. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßenwesen mussten in Fahrtrichtung München mehrere Stellen zwischen Beelitz und Brück (Potsdam-Mittelmark) ausgebessert werden.

„An der Anschlussstelle Klein Marzehns wurden außerdem ein paar Verdrückungen festgestellt“, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Autos dürften die Stelle nur mit 60 Stundenkilometer passieren, eine der drei Fahrspuren sei gesperrt.

Am Freitag soll der Hubbel mit eine Fräse beseitigt werden. Eine Sanierung sei erst möglich, wenn die Temperaturen sinken. Andere größere Hitzeschäden seien bisher nicht bekannt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung