Nach Brand:

Feuerwehr sucht Bewohnerin von Einfamilienhaus

Am frühen Donnerstagmorgen waren insgesamt rund 70 Rettungskräfte im Einsatz, um ein Feuer in einem Haus in Beelitz zu löschen.

Rund 70 Feuerwehrleute waren mit den Löscharbeiten an einem Einfamilienhaus beschäftigt.
Julian Stähle Rund 70 Feuerwehrleute waren mit den Löscharbeiten an einem Einfamilienhaus beschäftigt.

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Beelitz (Potsdam-Mittelmark) sucht die Feuerwehr nach einer 86-jährigen Bewohnerin. Die Frau habe in dem Haus gemeinsam mit ihrer 51 Jahre alten Tochter gelebt, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion West am Donnerstag. Während die Tochter beim Ausbruch des Brandes am frühen Donnerstagmorgen nicht zu Hause gewesen sei, werde ihre Mutter vermisst. Höhenretter der Feuerwehr suchten im Dachgeschoss nach der alten Bewohnerin. Da das Dachgeschoss teilweise eingestürzt ist, kämen die Rettungskräfte aber nur sehr mühsam voran, sagte der Sprecher.

Beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 5 Uhr morgens brannte bereits das gesamte Dachgeschoss. Ein Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser konnte die Feuerwehr verhindern. Insgesamt waren rund 70 Rettungskräfte im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung