Neue Regelung für Freizeitgespanne:

Freie Fahrt am Wochenende

Wer mit Kleinlaster und Freizeitanhänger am Sonntag fahren wollte, brauchte bisher eine Ausnahmegenehmigung. Nun ist das anders.

Für Pferdeanhänger heißt es jetzt freie Fahrt.
Karl-Josef Hildenbrand Für Pferdeanhänger heißt es jetzt freie Fahrt.

Sport- und Freizeitgespanne dürfen ab sofort auch an Wochenenden über alle Straßen des Landes Brandenburg rollen. Wie das brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung mitteilte, ist dazu ein entsprechender Erlass ergangen. Danach sind nun Fahrten zu Sport- und Freizeitzwecken mit einem Lastkraftwagen bis zu 3,5 Tonnen Gewicht und einem Anhänger an Wochenenden möglich.

Profitieren können davon insbesondere Pferde- und Wassersportfreunde, die ihre Pferde- beziehungsweise Bootsanhänger nun auch an Sonntagen mit ihren Fahrzeugen bewegen dürfen. Bislang war dafür stets eine Ausnahmegenehmigung notwendig, die bei den zuständigen Straßenverkehrsämtern beantragt werden musste.

Anregungen von den Bürgern

Verkehrsministerin Kathrin Schneider (parteilos) begründete den Erlass mit Wünschen aus der brandenburgischen Bevölkerung. „Mit diesem Erlass reagieren wir auf Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern, die bei uns nachgefragt hatten, ob die Ausstellung einer Ausnahmeerlaubnis vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot nicht unkomplizierter gehandhabt werden könnte“, sagte Schneider. „Dem sind wir mit der ab sofort geltenden Regelung nachgekommen.“

Die Freigabe gilt auch in der Ferienzeit, allerdings in der Form nur im Land Brandenburg. Gleichwohl gebe es in vielen anderen Bundesländern ähnliche Regelungen, hieß es.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung