Langer Stau auf Autobahn:

Fünf Verletzte nach schwerem Unfall

Drei verletzte Insassen eines Transporters wurden in Spezialkliniken eingeliefert. Die Polizei musste die Autobahn 13 Richtung Berlin stundenlang sperren.

Drei Schwerverletzte wurden in spezielle Krankenhäuser gefahren.
Nicolas Armer Drei Schwerverletzte wurden in spezielle Krankenhäuser gefahren.

Fünf Menschen sind bei einem Verkehrsunfall bei Mittenwalde auf der A13 (Berlin-Dresden) zum Teil schwer verletzt worden. Nähere Angaben zu ihrem Gesundheitszustand machte die Polizei nicht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei übersah ein Lasterfahrer am Mittwochmittag auf der Autobahn ein Stauende und krachte in einen stehenden Transporter. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen vor ihm stehenden Lkw gedrückt. Die Wucht war so groß, dass selbst dieser Laster weggedrückt wurde und gegen ein weiteres Auto schleuderte.

Die schwersten Verletzungen zogen sich drei Menschen in dem Transporter zu. Sie kamen in Spezialkliniken. Die A13 war in Richtung Berlin mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei sprach von mehr als fünf Kilometern Stau.