Bankraub:

Geldautomat gesprengt – Supermark abgebrannt

Gauner wollten in einer Bank an Bares und schreckten nicht davor zurück, sich den Weg mit Sprengstoff zu ebnen. Dabei richteten sie einen enormen Schaden an.

Durch die Explosion geriet das Gebäude in Brand und stürzte teilweise ein. Das Feuer griff auf einen benachbarten Supermarkt über.
Uwe Hegewald Durch die Explosion geriet das Gebäude in Brand und stürzte teilweise ein. Das Feuer griff auf einen benachbarten Supermarkt über.

Unbekannte haben in Altdöbern (Oberspreewald-Lausitz) den Geldautomaten einer Bank gesprengt und dabei einen angrenzenden Supermarkt komplett zerstört. Anwohner hätten am frühen Morgen gegen 2.35 Uhr nach einem lauten Knall Flammen in dem Markt gesehen und die Feuerwehr alarmiert, berichtete ein Sprecher der Polizeidirektion Süd. Das Dach des Supermarktes stürzte teilweise ein. Die Feuerwehr hatte den Brand am Vormittag weitgehend unter Kontrolle.

Eine Ermittler-Gruppe des Landeskriminalamts sei am Tatort, die Beamten müssten aber zunächst das Ende der Löscharbeiten abwarten, erklärte der Polizeisprecher. Unklar ist, um wie viele Täter es sich handelte und ob sie Geld erbeuten konnten. "Wir sind für Hinweise von Zeugen dankbar, falls jemand die Täter hat flüchten sehen", erklärte der Sprecher.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung