Gefahr im Verkehr:

Glätte sorgt für viele Unfälle in Brandenburg

Hunderte Unfälle gab es bereits am Donnerstagmorgen. Einen 57-Jähriger traf es besonders schlimm.

Rutschige Straßen sind eine tückische, für viele Autofahrer kaum zu beherrschende Gefahr.
Marius Becker Rutschige Straßen sind eine tückische, für viele Autofahrer kaum zu beherrschende Gefahr.

Glatte Straßen haben vor allem im Osten Brandenburgs zu vielen Unfällen geführt. Das Polizeipräsidium Brandenburg zählte schon am Donnerstagmorgen 150 Unfälle. Bei einem Fünftel wurde überfrierende Nässe als Ursache vermutet. Vor allem in Senken von Land- und Bundesstraßen im östlichen Brandenburg war es glatt. 36 zumeist Leichtverletzte wurden gemeldet. Der schlimmste Unfall ereignete sich bei Oranienburg (Oberhavel). Ein 57-jähriger Autofahrer kam von der B 273 ab und prallte mit seinem Auto gegen einen Baum. Das Auto ging in Flammen auf. Der 57-Jährige konnte zwar aus dem Fahrzeugwrack gerettet, aber nicht mehr reanimiert werden. Unfallursache war vermutlich zu schnelles Fahren auf glatter Fahrbahn.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung