Transporter-Tour:

Görke zahlt privat für Markov

Der Finanzminister will die Diskussion um die Dienstwagen-Richtlinie beenden. Der Ex-Justizminister hatte einen Wagen aus dem Landesfuhrpark privat genutzt.

Ex-Justizminister Helmuth Markov (links) und Finanzminister Christian Görke prägten lange die Politik der Linken.
Patrick Pleul Ex-Justizminister Helmuth Markov (links) und Finanzminister Christian Görke prägten lange die Politik der Linken.

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) will privat die Kosten für die umstrittene Nutzung eines Dienstwagens durch Ex-Justizminister Helmuth Markov (Linke) begleichen. Görkes Parteikollege hatte einen Transporter des Landesfuhrparks für private Zwecke genutzt und war deswegen vor gut zwei Wochen zurückgetreten.

Eine Sprecherin des Finanzministers bestätigte am Dienstag einen Medienbericht, wonach dieser die dem Land entstandenen Kosten von 435,30 Euro persönlich übernehmen wolle. Ziel sei es, die Diskussion um die Auslegung der Dienstwagen-Richtlinie zu beenden.