:

Großstädter leiden unter zu vielen Schadstoffen

Vor allem innerstädtische Straßen in Frankfurt (Oder) und in Cottbus sind besonders stark betroffen.

Autoabgase belasten die Umwelt noch immer sehr stark.
Alexander Rüsche Autoabgase belasten die Umwelt noch immer sehr stark.

In drei der größten Städte Brandenburgs war die Luft im vergangenen Jahr zu stark mit Schadstoffen belastet. Nach vorläufigen Messungen des Umweltbundesamtes (UBA) wurde an der Bahnhofstraße in Cottbus 39-mal zu viel Feinstaub gemessen. In der Leipziger Straße in Frankfurt (Oder) kam das sogar 47-mal vor. Die Europäische Union (EU) erlaubt aber nur maximal
35 Tage im Jahr über dem Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Potsdam blieb mit 31 Tagen zwar knapp darunter. Allerdings wurden in der Zeppelinstraße in der Landeshauptstadt übers Jahr überhöhte Mengen Stickstoffdioxid registriert. Mit 41 Mikrogramm pro Kubikmeter im Schnitt wurde die Latte knapp gerissen. Alle Überschreitungen wurden an verkehrsreichen Orten gemessen.