Ministerium hält an Entscheidung fest:

Haasenburg-Heime bleiben geschlossen

Brandenburgs Bildungsministerium verweist darauf, dass in den ehemaligen Jugendheimen regelmäßig Misshandlungen vorgekommen seien.

Die Haasenburg GmbH betrieb zuletzt drei Einrichtungen in Brandenburg.
Patrick Pleul Die Haasenburg GmbH betrieb zuletzt drei Einrichtungen in Brandenburg.

Brandenburgs Bildungsministerium hat den Widerspruch der Haasenburg-Heime gegen den Entzug der Betriebserlaubnis zurückgewiesen. Die angewandten Maßnahmen gegenüber den dort untergebrachten Jugendlichen hätten das Kindeswohl gefährdet, sagte der Sprecher des Ministeriums am Montag auf Anfrage.

Das Ressort hatte der Haasenburg GmbH nach Misshandlungsvorwürfen im Dezember 2013 die Betriebserlaubnis entzogen.

In ihren drei Brandenburger Heimen hatten Jugendämter aus ganz Deutschland Kinder und Jugendliche untergebracht. Die Staatsanwaltschaft Cottbus prüft in mehr als 50 Verfahren Vorwürfe gegen Erzieher und Betreiber wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen und Körperverletzung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung