26-Jährige getötet:

Haftbefehl wegen Messerattacke

Eine unfassbare Bluttat vor dem Supermarkt: Eine junge Frau wurde brutal erstochen. Der mutmaßliche Täter sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Doch was war sein Motiv?

Der Angreifer lauerte der Frau vor dem Supermarkt auf.
Oliver Schwandt Der Angreifer lauerte der Frau vor dem Supermarkt auf.

Nach einer tödlichen Messerattacke auf eine 26-Jährige in Brandenburg/Havel ist Haftbefehl gegen ihren ehemaligen Lebensgefährten erlassen worden. Der 32-Jährige sitzt der Potsdamer Staatsanwaltschaft zufolge seit Sonnabend in Untersuchungshaft und schweigt. Die Kriminalisten würden noch am Anfang ihrer Ermittlungen stehen, teilte der Sprecher am Montag mit.

Der 32-Jährige hat den Erkenntnissen zufolge am Freitag vor einem Supermarkt in Brandenburg/Havel seiner ehemaligen Lebensgefährtin aufgelauert und die 26-Jährige erstochen, der Uckermark Kurier berichtete. Informationen der "Bild"-Zeitung und der "B.Z.", wonach der Mann wegen Mordversuchs in Rumänien im Gefängnis saß, bestätigte die Staatsanwaltschaft nicht.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung