Erstes Adventswochenende:

Handel erfreut über Auftakt zum Weihnachtsgeschäft

Die Zeit vor Weihnachten ist für viele Geschäfte die umsatzstärkste des Jahres. Der Anfang ist gemacht, aber es gibt auch noch große Erwartungen.

In den großen Einkaufszentren der Region herrschte am ersten Adventswochenende schon reger Andrang.
Paul Zinken In den großen Einkaufszentren der Region herrschte am ersten Adventswochenende schon reger Andrang.

Der Einzelhandel der Region Berlin-Brandenburg ist nach Branchen-Angaben ordentlich ins Adventsgeschäft gestartet. Die Läden hätten in Brandenburg für die zurückliegende Woche Umsätze auf Vorjahresniveau und in Berlin sogar darüber hinaus gemeldet, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg (HBB), Nils Busch-Petersen.

Die Nachfrage habe sich erst einmal auf kleine Geschenke, Süßigkeiten oder Dekorationsartikel konzentriert. „Das war ein schöner Anfang“, bilanzierte Busch-Petersen am Sonntag. Positiv sieht er, dass die Menschen offensichtlich keine Angst hätten, sich nach den Terroranschlägen von Paris in den vorweihnachtlichen Trubel zu stürzen. „Und das ist auch gut so“, fügte er hinzu.

Am Sonntag, dem ersten Advent, hatten in Brandenburg diesmal nur wenige Geschäfte geöffnet. Der Verkauf sei „gut, aber nicht spektakulär“ gelaufen, so Busch-Petersen. Die Händler seien hoffnungsvoll, dass das Geschäft noch anziehe.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung