Baustellen-Chaos :

Hier herrscht Stau-Alarm

Wir zeigen die Autobahn-Baustellen im Land, auf denen auch in der Ferienzeit gearbeitet wird.

Wieder Ärger mit Baustellen: Urlauber müssen sich auf Staus einstellen.
Jan-Peter Kasper Wieder Ärger mit Baustellen: Urlauber müssen sich auf Staus einstellen.

Neue Lärmschutzwände, Straßenbeläge und Brücken - auf Brandenburgs Autobahnen laufen derzeit viele Bauarbeiten. Urlaubsreisende sollten für bestimmte Strecken zu Stoßzeiten mehr Zeit einplanen.

Größere Stauprobleme wegen der Baustellen habe es seit Ferienbeginn aber noch nicht gegeben, sagte Brigitte Sterl vom Landesbetrieb Straßenwesen. Der Betrieb versuche, auch an den Baustellen immer jeweils zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung bereit zu halten. Der Verkehr könne dort aber immer wieder stocken.

Die wichtigsten Baustellen:

  • A10 BERLINER RING: Auf der Dauerbaustelle wird die Autobahn sechsspurig ausgebaut. Derzeit ist die Verkehrsführung an den Autobahndreiecken Schwanebeck und Havelland geändert. Außerdem sind dort Fahrbahnen verengt. Auch zwischen den Dreiecken Pankow und Schwanebeck gibt es wegen Bauarbeiten weniger Platz auf der Autobahn.
     
  • A12 RICHTUNG FRANKFURT (ODER): Auf zwei Abschnitten östlich des Dreiecks Spreeau mit insgesamt 13 Kilometern Länge gilt wegen Bauarbeiten eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Dort werden Standstreifen gebaut. Noch langsamer, nämlich höchstens 60 km/h, darf in der Nähe der Anschlussstelle Briesen gefahren werden. Dort wird auf 3,5 Kilometern die Fahrbahndecke erneuert.
     
  • A13 RICHTUNG DRESDEN: Im Bereich der Anschlussstelle Calau entsteht eine neue Lärmschutzwand. Auch hier muss abgebremst werden: auf maximal 60 km/h. Auf einem Kilometer ist die Verkehrsführung geändert. Die Auf- und Abfahrten nach Calau sind komplett bis zum 9. August gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert (U 19, U 31, U 33).
     
  • A19 RICHTUNG ROSTOCK: Nördlich der Abfahrt Wittstock gibt es wegen Brückenbauarbeiten auf einem Kilometer Länge nur jeweils zwei Behelfsfahrstreifen pro Richtung. Maximal dürfen hier 60 km/h auf dem Tacho stehen.
     
  • A24 RICHTUNG HAMBURG UND OSTSEE: Wegen des starken Verkehrs droht zwischen den Autobahndreiecken Havelland und Wittstock/Dosse Stau. Mehr Zeit müssen Autofahrer auch im Bereich der Anschlussstelle Neuruppin-Süd einplanen. Dort wird eine Brücke gebaut.