100 000 Euro Schaden:

Im großen Stil Zigaretten geschmuggelt

Brandenburg entgingen 2014 mehr als 4,5 Millionen Euro an Steuergeldern. Der Grund: illegal eingeführte Rauchware. Diese Woche haben es Ganoven wieder versucht.

Der Zoll hat über 2500 Stangen innerhalb weniger Tage sichergestellt.
Marcus Brandt Der Zoll hat über 2500 Stangen innerhalb weniger Tage sichergestellt.

Mehr als eine halbe Million Schmuggelzigaretten haben Zollbeamte innerhalb weniger Tage in der Grenzregion zu Polen entdeckt, wie am Donnerstag bekannt wurde. Am Mittwoch wurden in einem Kleintransporter auf der A 12  allein mehr als 650 Stangen unverzollter Zigaretten beschlagnahmt, wie das Hauptzollamt Frankfurt (Oder) am Donnerstag mitteilte. Bereits am Wochenende stoppten Zollbeamte bei Guben ein Auto, in dem sie 700 Stangen Schmuggelzigaretten fanden – Tage zuvor lagen in einem Wagen in Forst gar 1200 Stangen.

Insgesamt vier Männer wurden vorläufig festgenommen. Sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß, wie ein Sprecher der Zollbehörde sagte. Der hinterzogene Steuerbetrag liege insgesamt bei rund 100 000 Euro.

Geschmuggelte Tabakwaren verursachen in Brandenburg einen immensen Schaden. Allein im vergangenen Jahr sind dadurch über 4,5 Millionen Euro an Steuergeldern entgangen, hieß es vom Hauptzollamt. Doch es gibt Fahnungserfolge: 2014 stellte der Zoll in der Mark mit 24 Millionen mehr als doppelt so viele illegale Zigareten als im Vorjahr sicher.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung