Sicherheit im Verkehr:

Kostenlose Warnwesten für Autofahrer

In Brandenburg wird mit einer besonderen Aktion auf die Gefahren der bevorstehenden Witterungen hinzuweisen. An zwei Orten verteilt das Verkehrsministerium am Wochenende Warnwesten.

Seit Juli muss in jedem Fahrzeug eine Weste sein, um bei Pannen- oder Unfallorten besser gesehen zu werden.
Ralf Hirschberger Seit Juli muss in jedem Fahrzeug eine Weste sein, um bei Pannen- oder Unfallorten besser gesehen zu werden.

Zum Beginn der Herbstferien bekommen Autofahrer am Wochenende an zwei Brandenburger Autobahnraststätten umsonst Warnwesten. Die Aktion ist laut einer Mitteilung vom Freitag Teil der Kampagne „Lieber sicher. Lieber leben“ des Verkehrsministeriums und eines Raststättenunternehmens.

Die „Schutz(B)engel“ genannten Kampagnenbotschafter sollen Fahrer dafür belohnen, dass sie eine Pause einlegen. Außerdem wollen sie auf die Gefahren der bevorstehenden Witterungsbedingungen hinweisen und an die Warnwesten- und Winterreifenpflicht erinnern. Sie stehen an den Raststätten Linumer Bruch Nord (Sonnabend) und Linumer Bruch Süd (Sonntag) entlang der Autobahn 24.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung