Empfehlung an die Vereine:

Landesanglerverband will Asylbewerber integrieren

Der Verband spricht sich zugleich gegen kurzfristige Ausnahmeregelungen für Flüchtlinge aus.

Fischen ist in Brandenburg ein beliebtes Hobby.
Patrick Pleul Fischen ist in Brandenburg ein beliebtes Hobby.

Das Landesanglerverband Brandenburg ruft die Angelvereine dazu auf, angelbereite Asylbewerber schnell und unbürokratisch aufzunehmen. In einer Erklärung sprach sich der Verband gegen kurzfristige Ausnahmeregelungen für Flüchtlinge aus. Nur durch die Aufnahme in Vereine werde gewährleistet, dass die neuen Mitbürger die geltenden Vorschriften als Voraussetzungen zum Angeln kennten und danach auch handeln könnten, hieß es.

„Die Chancen zur Integration sind durch die Unterstützung der heimatlichen Freizeitbeschäftigung Angeln in der neuen Heimat sehr viel größer“, sagte Gunter Fritsch, der Präsident des Landesanglerverbandes. „Oft beginnt die Integration gerade hier in den Vereinen, weil die neuen Mitbürger und Angler hier mit den Vereinsmitgliedern zu Beginn die meisten Berührungspunkte haben.“